DE

COISIA: DINOSAURIER

stdClass Object
(
    [TYPE_DE_PRODUIT] => 2000028
    [ADRPROD_LIBELLE_COMMUNE] => COISIA
    [ADRPROD_CP] => 39240
    [ADRPROD_COMPL_ADRESSE] => Site à pistes de dinosaures de Coisia
    [NOM] => COISIA: DINOSAURIER
    [PRODUIT] => 319001749
    [LATITUDE] => 46,306102
    [LONGITUDE] => 5,58046200000001
    [COMMENTAIRE] => Nein, Dinosaurier waren keine Bergkletterer!
Begeben wir uns auf eine lange Zeitreise… in die Zeit des Jura, vor etwa 148 Millionen Jahren. An die Ufer eines warmen, relativ flachen Meeres mit Lagunen, Sandbänken, Schlick, flachem Land und einer üppigen Vegetation. Dinosaurierherden laufen über den lockeren Boden und hinterlassen ihre Spuren. Die starke Sonneneinstrahlung trocknet den Boden, das Meer überspült die Spuren mit sehr feinkörnigen Sedimenten, diese werden durch die Sonneneinstrahlung erneut getrocknet, usw.: durch diese spezielle klimatische Konstellation sind diese Spuren über
148 Millionen Jahre erhalten geblieben und geben Wissenschaftlern heute wertvolle Auskünfte über das Leben von damals. Sie zeigen auch, wie unsere heutige Region des Jura damals ausgesehen hat. Viel später kam es aufgrund der Kollision der afrikanischen und eurasischen Kontinentalplatten zur Entstehung der Alpen und zur Jurafaltung, wodurch die Schichten, auf denen die Dinosaurier einst entlang gelaufen waren, fast senkrecht nach oben geschoben wurden. Die von einem Kind aus dem Dorf entdeckte und von Christian Gourrat von der Société des naturalistes d’Oyonnax bestätigte Fundstätte wird von den Forschern des Laboratoire Paléo-Environnement et Paléo-Biosphère des staatlichen Forschungsinstituts CNRS und der Universität Lyon 1 unter der Leitung von Prof. Pierre Hantzpergue erforscht.
Auf Grund seiner Außergewöhnlichkeit wurde diese Fundstätte vom Ministerium für Umwelt, Nachhaltige Entwicklung und Energie im Rahmen der Strategie zur Schaffung von Schutzgebieten (SCAP) im Hinblick auf die mögliche Einrichtung eines Nationalen Naturschutzgebiets unter Schutz gestellt.
Mehr zur Forschungsarbeit und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erfahren Sie unter www.lejurassique.com
    [DATMAJ] => 2018-04-24T11:05:52+00:00
    [DATECREATION] => 2018-01-08T17:13:16+00:00
    [ALIAS] => coisia-dinosaurier-319001749
    [CRITERES] => Array
        (
            [319000024] => stdClass Object
                (
                    [NOM] => Curiosités
                    [MODALITES] => Array
                        (
                            [319000070] => stdClass Object
                                (
                                    [NOM] => monuments et routes touristiques
                                    [VALEUR] => 
                                )

                            [319000067] => stdClass Object
                                (
                                    [NOM] => animations et excursions (culture)
                                    [VALEUR] => 
                                )

                            [319000068] => stdClass Object
                                (
                                    [NOM] => culture
                                    [VALEUR] => 
                                )

                        )

                )

        )

    [HORAIRES] => Array
        (
        )

    [DISPONIBILITES] => Array
        (
        )

    [RELATIONS] => Array
        (
            [0] => stdClass Object
                (
                    [PRODUIT] => 
                    [NOM] => 
                )

        )

)
1
Zurück
Siche auf der Karte

Koordinaten


Site à pistes de dinosaures de Coisia
39240 COISIA

Nein, Dinosaurier waren keine Bergkletterer!
Begeben wir uns auf eine lange Zeitreise… in die Zeit des Jura, vor etwa 148 Millionen Jahren. An die Ufer eines warmen, relativ flachen Meeres mit Lagunen, Sandbänken, Schlick, flachem Land und einer üppigen Vegetation. Dinosaurierherden laufen über den lockeren Boden und hinterlassen ihre Spuren. Die starke Sonneneinstrahlung trocknet den Boden, das Meer überspült die Spuren mit sehr feinkörnigen Sedimenten, diese werden durch die Sonneneinstrahlung erneut getrocknet, usw.: durch diese spezielle klimatische Konstellation sind diese Spuren über
148 Millionen Jahre erhalten geblieben und geben Wissenschaftlern heute wertvolle Auskünfte über das Leben von damals. Sie zeigen auch, wie unsere heutige Region des Jura damals ausgesehen hat. Viel später kam es aufgrund der Kollision der afrikanischen und eurasischen Kontinentalplatten zur Entstehung der Alpen und zur Jurafaltung, wodurch die Schichten, auf denen die Dinosaurier einst entlang gelaufen waren, fast senkrecht nach oben geschoben wurden. Die von einem Kind aus dem Dorf entdeckte und von Christian Gourrat von der Société des naturalistes d’Oyonnax bestätigte Fundstätte wird von den Forschern des Laboratoire Paléo-Environnement et Paléo-Biosphère des staatlichen Forschungsinstituts CNRS und der Universität Lyon 1 unter der Leitung von Prof. Pierre Hantzpergue erforscht.
Auf Grund seiner Außergewöhnlichkeit wurde diese Fundstätte vom Ministerium für Umwelt, Nachhaltige Entwicklung und Energie im Rahmen der Strategie zur Schaffung von Schutzgebieten (SCAP) im Hinblick auf die mögliche Einrichtung eines Nationalen Naturschutzgebiets unter Schutz gestellt.
Mehr zur Forschungsarbeit und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erfahren Sie unter www.lejurassique.com